09
Nov
2019
30 Jahre friedliche Revolution

30 Jahre friedliche Revolution

Beginn

09.11.2019 - 18:00 Uhr

Ende

09.11.2019 - 18:00 Uhr

Ort

St. Elisabeth Kirche

Sondershausen

Veranstalter

Stadt Sondershausen

Frau Böhme

Alte Wache Markt 9

99706 Sondershausen

Beschreibung

„Demokratie schützen - Freiheit bewahren“ – Gedenken an den 9. November 1989 Unter dem Motto „Demokratie schützen - Freiheit bewahren“ veranstaltet der Kyffhäuserkreis gemeinsam mit dem evangelischen Kirchenkreis Bad Frankenhausen und der katholischen Gemeinde Sondershausen ein Friedensgebet und eine Veranstaltung auf dem Marktplatz zur Erinnerung an die friedliche Revolution im Jahr 1989 und den Mauerfall am 9. November. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu diesen Erinnerungsveranstaltungen am 9. November 2019 ab 18:00 Uhr in die katholische St. Elisabeth Kirche in Sondershausen und ab 20:00 Uhr auf den Marktplatz ganz herzlich eingeladen. Ausgestaltet wird das Friedensgebet durch katholische und evangelische Gemeindemitglieder sowie Herrn Jürgen Hauskeller, Pfarrer i. R., und dem Chor „glaubhaft“ der evangelischen St. Matthias Gemeinde Sondershausen. Um 19:04 Uhr läuten die Glocken der St. Elisabeth Kirche - dem Zeitpunkt, an dem die Reisefreiheit verkündet wurde. Im Anschluss werden die Besucher des Friedensgebetes, gerne auch mit weiteren Bürgern, gemeinsam mit Friedenslichtern zum Marktplatz gehen, wo ab 20:00 Uhr der Austausch von Erinnerungen bei Bildern und Gesprächen geplant ist. Bei Regen findet die Veranstaltung im Carl-Schroeder-Saal statt. Im Foyer des Landratsamtes präsentieren an diesem Tag Schüler des Geschwister Scholl Gymnasiums eine Ausstellung und es werden Bilder auf dem Markt zu sehen sein. Diese Veranstaltungen finden statt im Rahmen der Partnerschaft für Demokratie im Kyffhäuserkreis und werden gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und das Thüringer Landesprogramm „Denk bunt!“ sowie unterstützt durch die Stadt Sondershausen. Seien Sie herzlich willkommen! Landrätin Antje Hochwind-Schneider | Superintendent Kristóf Bálint | Pfarrer Günther Albrecht

Veranstaltungsort